Jugendtreff Bieberstein

Container Bieberstein ist eines von 26 Jugendbeteiligungsprojekten, die 2020 im Rahmen von Hoch vom Sofa! unterstützt wurden. Hoch vom Sofa! ermutigt Jugendliche zur Gestaltung ihrer Lebenswelt und begleitet sie bei der Umsetzung eigener Ideen.

 

Eine Handvoll junger Leute, die sich an einer überdachten Sitzbank treffen. Das klingt erst einmal nicht ungewöhnlich und wäre schnell erzählt, ABER…

Bei einem Mal treffen blieb es nicht. Mittlerweile sind es wöchentliche, ja tägliche Treffs seit mehreren Monaten. Und: Bei einer Handvoll blieb es auch nicht, denn bisweilen kommen um die 15 bis 20 Jugendliche zusammen und da beginnt eine ganz neue Geschichte.

Mehr Platz für mehr Treff

Mit der Jugendgruppe kamen die Ideen, die sich automatisch mit dem von ihnen so lieb gewonnenen Platz verbanden. Hinter der Sitzgruppe sollte ein größerer Pavillon entstehen – vielleicht noch mit der Möglichkeit einer Sport- und Spielfläche. Und da der Winter selten warm und gemütlich ist, zündete die Idee eines Containers, der auch bei Kälte und Dunkelheit ein behagliches Domizil bietet. Das aufzubauen ist bei den handwerklich ambitionierten jungen Menschen kein Ding. Für den Rest brauchte es dann doch Unterstützung. Zum einen kam die vom Regenbogenbus e.V., also der mobilen Jugendarbeiterin Janine Kromm, die Feuer und Flamme für die Unterstützung junger Menschen in Mittelsachsen ist und über die es möglich war, nicht nur Reinsberger Bürgermeister und Räte zu überzeugen, sondern am Ende auch Aussicht auf einen Container zu haben. Sie war es auch, die den Jugendlichen nahelegte, sich an die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung zu wenden. Und als schließlich auch die unmittelbar benachbarte Feuerwehr die Möglichkeit einräumte zu Strom- und Wasseranschluss aus ihrem Gerätehaus heraus zu kommen, waren die Dorf – „Connections“ erfolgreich gestrippt und umsetzungsbereit. „Wir danken den Firmen DEFOXX Dresden, Baufachhandel Podlaha und Holzbau Moser, sowie Herrn Küchenmeister von der Feuerwehr, die uns bei einigen Schritten maßgeblich mit Rat und Tat unterstützt haben“, so Kromm.

Der Container-Schock

Dabei ist es der Gruppe nicht wichtig, das Label eines Jugendclubs im Namen zu tragen. Einfach „Jugendtreff Bieberstein“ tut es auch. Und hier spielt es ebenso wenig eine Rolle, dass genau genommen der Treff gar nicht im Ortsteil Bieberstein liegt, sondern ein paar Meter weiter in Burkersdorf. Kommen doch letztendlich die Jugendlichen aus vielen Reinsberger Ortsteilen oder sogar aus anderen Kommunen.

Nach erfolgreicher Bewerbung bei Hoch vom Sofa! gab es schließlich doch noch Trouble. Kurz vor Ende des Projektzeitraums war die Option, einen komfortablen Container vermittelt zu bekommen plötzlich verpufft. Ein Container-Jugendtreff ohne Container – das ist wie ein Fahrrad ohne Räder! Eine hektische Recherche nach Ersatz ging online und schließlich konnte Janine Kromm die gute Nachricht verkünden, in Dresden fündig geworden zu sein. Rettung in letzter Projektwoche sozusagen!

 

Container Bieberstein

Stück für Stück

Dabei ist es wie so oft. Wenn die Zeit immer knapp wird, steigt die Motivation es zu schaffen. „Am 22.10. hat das Fuhrunternehmen die zwei Container in Bieberstein angeliefert. Wir haben drei Stunden zu tun gehabt, da sich der Lastzug auf der Wiese festgefahren hatte – ein Traktorfahrer musste seine Erntefahrt kurzzeitig unterbrechen, damit der LKW wieder auf die Straße konnte“, so Kromm.
Und so kann dass nach und nach der neue Jugendtreff wachsen, in dem sich die „Bewohnerinnen“ und „Bewohner“ weiter um den Aubau kümmern. Sie nehmen sich dabei selbst nicht so ganz ernst, oder wie Jakob, einer der engagierten Biebersteiner, zu sagen pflegt: „Wir sind ein bunter Haufen verschiedener und verschiedenster Gestalten jeglicher Bauart und Sitte“.

 

Text: Torsten Kluge, Projektbegleiter bei Hoch vom Sofa!