Project BBQ

Project BBQ ist eines von 26 Jugendbeteiligungsprojekten, die 2020 im Rahmen von Hoch vom Sofa! unterstützt wurden. Hoch vom Sofa! ermutigt Jugendliche zur Gestaltung ihrer Lebenswelt und begleitet sie bei der Umsetzung eigener Ideen.

Wer hat hier was zu sagen? – Beim ersten Besuch des Hoch vom Sofa!-Teams im malerischen Kirschau im Landkreis Bautzen war diese Frage gar nicht so einfach zu beantworten. Ging dem Projekt der Jugendtreff-Gruppe doch schon einiges an Aktionen voraus. Seit mehreren Jahren wird hier am Kulturhäusl gewerkelt – einem alten eindrucksvollen Umgebinde-Haus im Herzen des Oberländischen Dorfes. Man erzählte, dass gleich zwei Vereine ambitioniert versuchten, dem Gebäude neues Leben einzuhauchen.

Platz genug gibt es

Viel Fördergeld ist schon in den Ausbau des Erdgeschosses, der Außenfassade und des Daches geflossen. Kein Wunder also, dass sich so viele Köpfe Gedanken um das Areal machen und auch viele Ideen für unterschiedlichste zur Diskussion stehen. Und seid ein paar Jahren spielen auch junge Menschen eine entscheidende Rolle in den Kulturhäusl-Visionen.

Nicht erst seit diesem Jahr bewegt damit die Jugend die Kommune und wenn es um Mitsprache geht, wird schnell klar, dass die Jugendtreff-Gruppe – ca. 15 an der Zahl – sehr viel Selbstbewusstsein aufgebaut hat und sich traut eigene Vorstellungen anzusprechen und umzusetzen. Als Vereins- ja sogar Vorstandsmitglieder haben einzelne noch mehr Stimmvolumen und ermöglichen einen beispielhaften Generationenaustausch auf echter Augenhöhe.

William vertritt die 15- bis 18-jährigen Frauen und Männer häufig und ist sichtlich stolz, dabei zu sein und eigene Freiräume zu haben. „Nutzen dürfen wir sogar alle bisher fertigen Gebäudeteile, wenn wir da anfragen“, meint er und ist sich sicher, dass regelmäßiges Leben nur durch die Jugend in das historische Haus kommt. Auch verbindet sich hier der Wunsch vieler Heranwachsender aus Nachbarorten der Flächengemeinde Schirgiswalde-Kirschau, endlich mal einen zentralen Treff zu haben.

Die Träume und Wünsche richten sich nun auf die Zukunft

Die vielen Freiheiten, die die Jugendlichen genießen, bringt aber auch die Last der Verantwortung für die Aktivitäten im Haus mit sich. Corona spielt da keine unwesentliche Rolle. Wollte die Gruppe doch auch Traditionsfeste für alle im Ort organisieren und viel mehr zusammen unternehmen. Das wurde mit den Einschränkungen jetzt ausgebremst und muss warten.

2020 war erst einmal die Grillecke dran! Ein Klassiker bei Hoch vom Sofa! im Jahr 2020, in dem so viele gemeinsame Aktivitäten nur im Freien möglich waren. Zudem ist was entsteht sichtbar, gibt Zuversicht und der Gruppe die Lockerheit wieder. Die Jugendlichen um William sind zwar über Hilfe der Erwachsenen dankbar, aber bringen stets ihren eigenen “Spirit” ein und so fügen sich Tradition und Jugendkultur scheinbar mühelos ineinander.

 

 

Text: Torsten Kluge, Projektbegleiter bei Hoch vom Sofa!