Die Eröffnung des Maker-Space in Löbau

„Ideenschmiede“, „Kreativität“, „Miteinander“ und „Selbstgemacht“ steht in Stickern auf den hell erleuchteten Schaufenstern: Der Maker-Space in Löbau ist eines von 26 Jugendbeteiligungsprojekten, die 2019 von der DKJS unterstützt wurden. Mehr lesen..

Aus der Praxis: Bikepark in Annaberg-Buchholz

Der Biker zieht seinen Handschuh aus und will streicheln, Bambi zieht den Kopf zurück, schaut aber interessiert. Schade, dass das Rehkitz nicht lesen kann, denn in großen Lettern auf hölzernem Grund steht auf der anderen Seite des Wildtiergeheges: „Bikepark am Pöhlberg“. Das Schild wirkt rustikal, wie die Beschriftung an einer Schnitzerhütte, Tradition und Trendsport verbinden … Weiterlesen …

Was ist bei der digitalen Kommunikation mit Jugendlichen zu beachten?

Was bei der digitalen Kommunikation mit Jugendlichen zu beachten ist, wird in der ersten Folge einer Videoreihe von jugend.beteiligen.jetzt beantwortet. Neben einer Einführung in die digitale Jugendbeteiligung gibt das zweiminütige Video Antworten auf folgende Fragen: Welchen Mehrwert bietet die digitale Jugendbeteiligung? Wie funktioniert digitale Jugendbeteiligung? Worauf sollte man dabei achten? Praxistipps gegen erste Berührungsängste kommen dabei nicht zu … Weiterlesen …

Aus der Praxis: Lichtenberger Kinder gestalten ihren Schulhof selbst

istenweise Bastelmaterialien darin. In einem zweitägigen Planungs- und Bauworkshop hatten die Grundschülerinnen und Grundschüler die Möglichkeit, Modelle für Ihren Wunsch-Schulhof zu bauen. Die Idee, die Kinder in die Neugestaltung des Schulhofs einzubinden, kam von der engagierten Arbeitsgruppe in Lichtenberg, die sich für die kommunale Mitgestaltung der jungen Lichtenberger einsetzt. Mehr lesen..

Aus der Praxis: Auftakt in Oybin

Was kann eine Kommune für junge Menschen tun? Um das herauszufinden, muss man sie am besten einfach selbst fragen. Die Auftaktveranstaltung ist dafür der passende Rahmen. Denn wo kann man sich besser kennenlernen als auf einem Fest? Wenn es um die Belange von Kindern und Jugendlichen geht, ist Bernd Herfort der erste Ansprechpartner im Ort. … Weiterlesen …

Aus der Praxis: Wie Kinder in Ottendorf-Okrilla mitentscheiden

Um junge Menschen an einem Ortsentwicklungskonzept in Ottendorf-Okrilla zu beteiligen, wurden die komplizierten Prozesse in ein altersgerechtes Format übersetzt. Dabei zeigte sich: Kinder haben viele Ideen und Wünsche für die Gegenwart und Zukunft ihrer Gemeinde. Meckermonster und Wunschfee Ein Ortsentwicklungskonzept ist eine komplexe Angelegenheit. Demografischer Wandel, Baupotenziale und wirtschaftliche Entwicklung sind nur einige der Themen, … Weiterlesen …

Aus der Praxis: kommunale Ansprechpartner für Beteiligung

Damit Kinder und Jugendliche ermutigt werden, an Entscheidungen und Gestaltung teilzunehmen, braucht es Begegnungsmöglichkeiten und Ansprechpartner, die einen direkten Austausch fördern. Gebt den Kindern das Kommando Als Quartiersmanagerin ist es Sylvia Schlickes Aufgabe, das Leben in ihrem Wohnviertel zu verbessern. Ihr Quartier – das ist die Stadtmitte mit dem Wohngebiet Stadtbadstraße in Thalheim. Thalheim – … Weiterlesen …

Jugendprojekte im Landkreis Bautzen

Eine gute Projektidee ist das allerwichtigste, damit Jugendliche am Ball bleiben! In diesem Video zeigen Jugendliche aus dem Landkreis Bautzen, woher sie die Motivation nehmen, ihre Heimat neu zu gestalten.