DKJS/Louis Gräubig

Videodokumentation der Jahresabschlussveranstaltung von Hoch vom Sofa! 2020 veröffentlicht

Auch in diesem Jahr trafen sich Jugendliche aus dem ländlichen Sachsen und zeigten, wie vielfältig junges Engagement aussehen kann. Die besten Ideen wurden am 19. September im Rahmen der Veranstaltung „Jugend feiert Heimat“ von Stark im Land im Goetheinstitut Dresden ausgezeichnet. Neben der Vorstellung der verschiedenen Ergebnisse, tauschten die rund 50 Teilnehmer:innen Erfahrungen aus, die sie im Laufe der Projektarbeit gesammelt haben.

 

Mit einer Grußbotschaft an die Jugendlichen eröffnete Sozialministerin Petra Köpping den Veranstaltungstag. Sie zeigte sich begeistert und betonte vor allem die Bedeutung des jugendlichen Engagements in den ländlichen Regionen. Anschließend präsentierten die Teilnehmenden die Ergebnisse ihrer Projektarbeiten. Die vielfältigen Ideen reichten von Reiterhof, Skateanlage und Bolzplatz bis hin zum gestreamten Musikfestival.

Das verlinkte Youtube-Video gibt einen Einblick in die Veranstaltung und es kommen die Jugendlichen zu Wort, die in den vergangenen Monaten ihr eigene Projektideen umgesetzte haben.

 

 

 

DKJS/Mathias Engert

Austausch mit Aha-Effekt

Wie geht man mit Vorbehalten und Schwierigkeiten um? Wie hat Corona und die damit verbundenen Sicherheitsvorkehrungen die Umsetzung der Projekte beeinflusst? Diese und weitere Fragen diskutierten die Jugendlichen in den verschiedenen Gesprächsformaten „Blackbox: Projektarbeit“, „Hoch vom Sofa! – Und dann?“ und „FreiRäume“. Dabei zeigte sich, wie unterschiedlich die gesammelten Erfahrungen sind, aber auch welche Gemeinsamkeiten bestehen.

Zeitgleich konnten sich die pädagogischen Begleiter:innen zum Thema „Freiraum Jugend“ austauschen. Unter anderen berichtete Lisa Wendler, Mitbegründerin des selbstverwalteten Jugendclubs Kurti in Bautzen (Foto), von ihren Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Erwachsenen in Politik und Verwaltung.

 

Ausgezeichnete  Ergebnisse

Fest steht: Mit den Lockerungen der Kontaktbeschränkungen haben die Jugendlichen in den ländlichen Regionen Sachsens einen Teil ihrer Frei- und Gestaltungsspielräume zurückerhalten. Wie kreativ sie mit diesen umgehen, hat die Veranstaltung „Jugend feiert Heimat“ gezeigt. Da alle Ideen größte Anerkennung verdienen, wurde jedes Projekt in einer eigenen Kategorie ausgezeichnet, darunter u. a. das „hellste Projekt” sowie das „denkmaligste Projekt”. Neben den Auszeichnungen nehmen die Teilnehmer:innen zahlreiche neue Impuls mit in ihrer Regionen.

 

Mit dem Programmverbund Stark im Land – Lebensräume gemeinsam gestalten macht sich die DKJS für Kinder- und Jugendbeteiligung im ländlichen Raum in Sachsen stark. Stark im Land vereint unter seinem Dach die Programme Hoch vom Sofa!Jugend bewegt Kommune und Demokratie in Kinderhand. Es unterstützt Kommunen dabei, kinder- und jugendgerechter zu werden und ermuntert junge Menschen, ihre Lebenswelt aktiv mitzugestalten.